Verzinkung – ideal für alles, was draußen bleibt

Siebert lässt Ihre Sachen verzinken
Siebert lässt Ihre Sachen verzinken

Sie haben ein Geländer, eine Treppe oder auch Zäune, Rankgitter und Kleinteile aus Stahl im Außenbereich? Um das Metall vor Rost zu schützen, können Sie die Teile bei Siebert verzinken lassen. Durch die Feuerverzinkung bekommen Ihre Teile optimalen Schutz vor Rost. So sehen Ihre Geländer, Treppen und Zäune wieder aus, wie neu.

Das Verfahren

Unter Feuerverzinken versteht man das Überziehen von Stahl mit einem metallischen Überzug durch Eintauchen des Stahls in eine Schmelze aus flüssigem Zink deren Temperatur bei 450° liegt. Hierbei ist zwischen dem Stückverzinken, bei den zumeist vorgefertigten Stahlteilen wie beispielsweise Treppenelemente oder Geländer verzinkt werden und dem kontinuierlichem Feuerverzinken auch Badverzinken oder Sendzimir- Verzinken genannt, zu unterscheiden, bei dem Halbzeuge wie Bleche in einem Endlos- Verfahren verzinkt werden. Die beiden Verfahren unterscheiden sich auch hinsichtlich der Zickschichtdicken, die beim Stückverzinken in der Regel zwischen 50 und 150 Mikrometer und beim Badverzinken zwischen 5 und 40 Mikrometer betragen. Bedingt durch größere Zinkschichtdicken ist die Schutzdauer von stückverzinkten Bauteilen höher. So erreichen stückverzinkte Bauteile laut der vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung herausgegebenen Tabelle „Nutzungsdauern von Bauteilen zur Lebenszyklusanalyse des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB)“ eine Nutzungsdauer von mehr als 50 Jahren.

Bei Fragen zum Verzinken rufen Sie uns an unter Tel. 06652-9654-0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *