Natur pur: Baustoff Kork

Der Rohstoff stammt von einer immergrünen Eiche, wird nachhaltig angebaut und geerntet und restlos verarbeitet zu vielen schönen Dingen.

Die meisten Korkwälder wachsen in Spanien, Portugal, Italien und Marokko. Der kontrollierte Anbau hält die

Wohltuend für Ihre Füße- ein Korkfußboden von Tilo

Bodenerosion gering und verhindert die Versteppung des trockenen Gebietes. Zwischen Mai und August, in den besonders trockenen Monaten, wird das Naturmaterial von Hand geernetet. Die Arbeiter sammeln über Jahre Erfahrungen und sind gefragte Speziallisten. Die „Sobreiros“, so heißen die Korkeichen, werden nicht gefällt- sie werden geschält. Die Stämme sehen dann rötlich aus und fühlen sich glatt an. An Regentagen fällt die Ernte aus, denn das Wasser spült Tanine aus dem Stamm. Das ist schlecht für den Baum und daher auch schlecht für die nächste Ernte.

Das Leben der Korkeiche

Die immergrünen Bäume werden bis zu vierhundert Jahre alt, erreichen 10 bis 20 Meter Höhe mit einem Stammdurchmesser von 50 bis 90 Zentimetern. Eichen, die zur Korkeichenproduktion abgeerntet werden, leben 150 bis 200 Jahre. In dieser Zeit werden sie durchschnittlich 16 Mal geerntet, das erste Mal mit 25 Jahren. Danach dürfen sie sich neun Jahre erholen und regenerieren. Untersuchungen zeigen, dass abgegerntete Bäume eine dickere Rinde produzieren. Rund 45 Kilo Rinde schälen die Arbeiter von einem Baum ab. Jedes Gramm davon wird verarbeitet. In der Nähe der Korkwälder haben sich Fabriken angesiedelt, die diese Arbeiten übernehmen. Hier lagern Rindenstücke in riesigen Reihen sechs Monate lang. Der Kork muss sich stabilisieren und die Wölbung des Stammes verlieren.

Was wird aus Kork gemacht?

Verschlüsse für Wein- und Sektflaschen, die kennt jeder. Dafür verwendet man den Kork mit der höchsten Qualität. Er wird gereinigt und bearbeitet, aus den Resten entsteht Dämm- Material als Schüttung oder wird zu Platten verpresst. Der Naturbaustoff wiegt wenig, dämmt gut, brennt und modert nicht und kann recycelt werden. Auch Designer haben das Material entdeckt für Tische, Kommoden, Tapeten etc. aus dem traditionsreichen und ökologischen Baustoff. Auch Korkböden sind  ein beliebtes Produkt aus der Rinde der Korkeiche.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *