Kleine Erfindung mit großer Wirkung

Eine Erleichterung zum Türen aushängen gibts bei Siebert in Hünfeld.

Eine Erleichterung zum Türen aushängen gibts bei Siebert in Hünfeld.

Wer schon einmal die Wohnung renoviert hat, kennt das Problem: Nur unter großer Kraftanstrengung lassen sich Türen aus- und nach langem Jonglieren   wieder einhängen.  Dank Walter Fried ist damit Schluss: Der 76-Jährige aus Obervellmar hat ein zweiteiliges Hilfe-Set entwickelt, mit dem sich  alle gängigen Zimmertüren ohne großen Kraftaufwand ein- und aushängen lassen.

Wie  das zweiteilige Helferlein funktioniert, zeigt Walter Fried per Video auf seiner Homepage: Tür öffnen, den mit Silikonschlauch überzogenen Hebebügel zwischen Türblatt und -zarge eindrehen und die Tür durch Hochheben aushängen. „Das schont den Rücken und verhindert, dass man sich die Finger quetscht“,  so Walter Fried.
Beim Wiedereinhängen hilft die Hülse. Sie  dient als Türbandverlängerung, die das millimetergenaue Einpassen der Scharniere bei gleichzeitigem Absenken der Tür überflüssig macht. „Mit der  Verlängerungshülse lässt sich zunächst das obere Scharnier fixieren, die Tür kann nicht mehr rausrutschen und man kann das untere Scharnier in Ruhe einpassen“, zeigt Walter Fried.
Die Idee kommt dem Rentner 2011. Er will die Wohnungstüren aushängen, von denen einige mit Glaseinsatz 29 Kilo wiegen. Doch besonders das Einhängen wird wegen seiner Schulterprobleme zur Qual. „Da dachte ich mir, es muss doch was geben, dass  die ganze Sache leichter macht“, erinnert er sich. Kurz darauf sitzt der gelernte Baumaschinenschlosser  in seiner Kellerwerkstatt und tüftelt. Aus einer Rankhilfe für Tomaten,  dem Rahmenteil einer alten Tischtennisplatte und einem  Gummischlauch konstruiert  er einen Prototypen, wenig später startet Walter Fried in die heiße Phase.

Begehrt bei Handwerkern

Rund 60 Firmen schreibt er an,  schließlich entscheidet er sich für fünf deutsche Firmen, die das zweiteilige Hilfe-Set samt Karton und Plastikhülle für ihn produzieren.  Das Verpacken des Sets ist im Hause Fried allerdings Familiensache: Ehefrau Fini, Schwiegertochter Nicole und Sohn Carsten, der auch die Homepage gestaltet hat, lochen und tackern jede Packung in Handarbeit.
Bis heute hat Walter Fried rund 1000 Hilfe-Sets unter dem Namen „Fried Elements“ verkauft. Besonders gefragt ist sein Produkt bei älteren Menschen, Singlefrauen oder Handwerkerfirmen. „Wenn ein Maler oder Schreiner mehrere Türen am Tag ein- und aushängen muss, zahlt sich das schnell aus“, weiß Walter Fried. Außerdem lassen sich mit zwei Hebebügeln auch Rigips- und Spanplatten kinderleicht transportieren.
Reich werde er durch seine Entwicklung nicht, sagt Walter Fried. Trotzdem freue er sich über den Erfolg und die  Erleichterung, die er den Käufern verschafft. „Man kann ja auch mit einem kleinen unscheinbaren Ding viel Gutes tun“. Das Hilfe- Set gibt es bei Siebert!

Bei Fragen rund um das Thema Türen rufen Sie uns an unter Tel. 06652-96160 oder schreiben Sie eine E-Mail unter holz@siebert-huenfeld.de

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *