Gesund wohnen, ohne Schimmel!

Schimmelbefall besonders in Ecken

Spezialreiniger zur Beseitigung von Schimmel gibts bei Siebert im Baumarkt Bild: Mellerud

In einer Welt, die zunehmend komplexer wird, ist ein Zuhause, das Schutz und Sicherheit bietet, wichtiger denn je. Doch gerade die Möglichkeit des modernen Gebäudeschutzes schafft eine neue Gefahr: Schimmel. Durch fast luftdichte Dämmung, ungenügendes Lüften und Heizen, oder auch durch Baumängel, findet Schimmel in unseren Wohn- und Lebensräumen immer häufiger optimale Lebensbedingungen.

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass grundsätzlich alle Schimmelsporen in der Lage sind, allergische Reaktionen auszulösen. Mit wirkungsvollen Anti- Schimmel- Produkten kann gegen diese Gesundheits- Bedrohung vorgegangen werden. Ob mit Baustoffzusätzen, die langfristig vorbeugen oder mit Mitteln, die Schimmel zuverlässig beseitigen. Schimmelprodukte von Mellerud sind hart zum Schimmel aber sanft zu Mensch und Umwelt. Damit sich Ihre ganze Familie in ihrem Zuhause wohl und sicher fühlen kann.

 

Schimmel- ein unerwünschter und gefährlicher Gast. Schimmelpilze haben Hochkonjunktur. Schuld daran ist unter anderem unsere moderne Wärmedämmung im Zusammenhang mit nahezu fugendichten Fenstern. Denn die spart zwar viel Heizenergie, riegelt aber unsere Innenräume fast luftdicht ab. Wo früher undichte Fensterfugen für  permanente Frischluft sorgten, hilft heute nur regelmäßiges Lüften. Bleiben die Fenster aber zu und wird ungenügend gelüftet, entsteht ein Paradies für Schimmelpilze.

Schimmelpilze lieben Feuchtigkeit Und davon gibt es in Wohnräumen mehr als genug. Allein in einem Drei- Personen- Haushalt verdunsten beim Duschen, Waschen, Kochen, durch Pflanzen und Haustiere pro Tag etwa 6 bis 12 Liter Wasser. Den größten Teil dieser Feuchtigkeit nimmt die Raumluft auf. Abhängig von ihrer Temperatur ist das allerdings mal mehr und mal weniger.

Wenn Luft abkühlt, wird es feucht Luft ist wie ein Schwamm: Erwärmt sie sich, nimmt sie Feuchtigkeit auf. Kühlt sie sich ab, verliert sie Feuchtigkeit. Und warme Raumluft kühlt an zu kalten Außenwänden ab. Fällt die Wandtemperatur unter 12,6 °, ist der so genannte Taupunkt erreicht: Die abgekühlte Luft gibt ihr Wasser ab, das sich erst als Tau und dann als Kondenswasser niederschlägt.

Von Tapetenkleister bis Silicon: Schimmelpilze sind „Allesfresser“ Treffen Schimmelpilze auf ideale Feuchtigkeitsbedingungen, gedeihen sie auf fast allem, was sich in modernen Wohnungen findet: Sie ernähren sich von Holz, Papier und Pappe, von Tapeten und Kunststoffen, von Teppichböden und Fußbodenkleber und selbst auf Farben und Lacken vermehren sie sich prächtig. Sind die Materialien nicht mit einem Anti- Schimmel- Zusatz vor Pilzbefall geschützt, bieten sie Schimmelpilzen einen idealen Nährboden.

Schimmelsporen in der Luft hat mögliche Folgen:

  • Schimmelsporen werden eingeatmet und können Allergien und sogar Infektionskrankheiten auslösen
  • schon wenige hundert Sporen pro Kubikmeter Luft gelten als gesundheitsgefährlich, besonders bei Kindern und älteren Menschen
  • Schlafstörungen, Müdigkeit, Niesanfälle, Augenreizung sind mögliche Folgen von Schimmel
  • selbst ein Krebsrisiko ist nicht auszuschließen

TIPP Richtig reagieren: Ursachen suchen und beseitigen

Haben Sie Schimmel in Ihren eigenen 4 Wänden entdeckt, heißt es schnell handeln- auch bei geringem Schimmelbefall. Wichtig ist die Suche und die nachhaltige Beseitigung der Ursachen. Schimmel muss immer vollständig entfernt werden, denn abgetötete Schimmelpilze und besonders deren Sporen haben die gleiche Wirkung wie noch lebende. Sie gefährden die Gesundheit!

Produkte um Schimmel zu entfernen, beseitigen und vor Neubefall zu schützen haben wir von der Firma Mellerud bei uns im Profi Siebert Baumarkt.

TIPP Um Schimmel zu vermeiden

  • Richtig lüften: kurz und intensiv Belastete und feuchte Raumluft durch trockene, unbelastete Außenluft ersetzen. Je kälter die Luft um so besser. Dazu Heizung aus, Fenster komplett öffnen und 5 bis 10 min durchlüften.
  • Richtig heizen: Auskühlen vermeiden Kühlt eine Wohnung sehr aus, werden Wände und Einrichtungsgegenstände zu kühl, was die Tauwasserbildung und damit die Schimmelbildung fördert.
  • Richtig einrichten: Abstand halten Bei Möbeln immer 5 bis 10 cm Abstand zur Wand lassen, insbesondere im Eckbereich. Dies sorgt für optimale Hinterlüftung.

 Quelle: Mellerud Chemie

Eine Antwort auf Gesund wohnen, ohne Schimmel!

  • Peer sagt:

    Schöner Beitrag. Muss mich leider zurzeit mit diesem Problem herumschlagen und mein Vermieter kommt mir da erwartungsgemäß nicht gerade entgegen. Danke für den Artikel, hilft mir in meiner Situation auf jeden Fall weiter!
    LG Peer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *